Ofenpommes, Brathering, Gurkensalat (pescetarisch)

WP_20170406_19_15_28_ProMal wieder in Eile. Normalerweise schnippel ich die Pommes aus geschälten Kartoffeln, wässere und trockne sie, bevor sie in die Actifry kommen. Heute nicht. Heute gibt es die Tütenvariante.

Man nehme:

Gurkensalat:
2-3 Salatgurken, geschält und fein gehobelt
1/2 – 1 große Zwiebel (fein gewürfelt)
Petersilie (fein gehackt)
1 Becher saure Sahne
Essig, Salz, Zucker, Pfeffer

Gurkenscheiben, Zwiebelwürfel und Petersilie vermengen.
Saure Sahne mit Essig, Salz u. Zucker glatt rühren und zu den Gurken geben, unterheben und ruhen lassen.

Pommes:
Pommes gefroren in die Actifry geben und ca. 15 Minuten garen. Evtl. nach Gusto würzen. (Alternativ in den Backofen u. nach Packungsanweisung verfahren)

Brathering (Konserve) und Finish
Brathering auf Teller verteilen, mit Pommes und Salat servieren. Die Pommes nehmen dann gerne etwas Heinz-Ketchup.

Advertisements

Wir haben uns das „Du“ angeboten – Meine Actifry 2in1 und ich

Sie kam – nach langem Zögern meinerseits – vorgestern zu uns. Sie ist schon umfangreich, hätte ich nicht gedacht. Aber da sie für 4-6 Personen (bei 6 Personen mache ich mal ein Fragezeichen) reicht, sollte sie 2 Leute arbeitsvorbereitend für 2 Tage satt kriegen.

Neumodischer Kram, mag mancher denken, Ja, das ist es: Neumodischer Kram. Aber hilfreich. Gut verpackt, schwer, umfangreich: so enterte sie also unsere Küche. Beschreibung, Rezeptheft, alles dabei. Auspacken, kurz auswaschen, dann 1x leer durchlaufen lassen, damit der Geruch entfleucht. Fertig.

Während der Zeit kümmerte ich mich weder um Rezeptbuch, noch um sonst irgendwas.

WP_20150630_001

Wir hatten mal wieder Gemüse „en masse“ im Haus, das bei diesem Wetter nicht frischer wird.

Los gings ganz vegan mit: Kartoffelspalten, Paprika, Zwiebeln, Champis, rot-weisser Aubergine usw.

Ich bereitete zuerst die Kartoffelspalten zu, stellte sie beiseite, dann das andere Gemüse.

Was soll ich sagen? Ich war begeistert. Normalerweise werfe ich diese Zutaten in den Ofen auf Backpapier, aber hier wirds permanent gewendet. Das ist viel mehr, als die halbe Miete.

Die Reinigung ist auch mehr als einfach. Alle relevanten Teile lassen sich leicht abspülen und sind auch spülmaschinentauglich. Messlöffel für Öl und Salz ist auch dabei, wobei ich sagen muss: Ich nahm für die Kartoffeln/Gemüse weniger als angegeben. Und das reichte auch.

Gestern gab es TK-Pommes (man möge mir verzeihen) unten im Garbehälter und ich nutzte die 2in1 Funktion. Später kamen oben auf die Grillplatte 5 Hähnchenunterkeulen. Dazu Salat. Auch sehr lecker.

Heute probiere ich Gyros mit Reis (den koche ich separat, muss aber auch einen Weg geben, den in der AF herzustellen), Krautsalat und Tzaziki.

Rezept folgt später auf unplugged.